Sie sind hier: Startseite
10.06.2022 16:53 Alter: 19 Tage

Neues Leben für den Ruhlandpfad


Am 10. Juni 2022 konnte der neue Ruhlandpfad eingeweiht werden. Der Knüllgebirgsverein und der Stadtgeschichtliche Arbeitskreis Treysa, die bereits den "ersten Ruhlandpfad" im Jahre 1988 eingerichtet hatten konnten den Weg mit Unterstützung der Stadt Schwalmstadt, Hessen-Forst und der Diakonie Hephata sowie mit Finanzmitteln aus dem Regionalbudget nach einem längeren Dornröschenschlaf zu neuem Leben erwecken. Vor allem diverse Sturmereignisse hatten Windwurf hervorgerufen und große Teile des Weges unpassierbar gemacht.

Schon während der Wiederherrichtung fand der neue Pfad sehr viel Aufmerksamkeit und Lob. Als drittes Wegeangebot reiht sich nun der Ruhland-Pfad in das Netz der Kulturpfade Schwalm ein.


Über uns

Die Kulturpfade der Schwalm-Aue wurden im Rahmen der LEADER-Förderung als Beitrag zur Regionalentwicklung in Regie des Vereins "Regionalentwicklung Schwalm-Aue" konzipiert.

Die LEADER-Region Schwalm-Aue erstreckt sich über die Verwaltungsgebiete der Städte Borken und Schwalmstadt sowie der Gemeinden Wabern, Neuental, Willingshausen und Schrecksbach. Die Geschäftsstelle der LEADER-Region hat ihren Sitz in

34590 Wabern, Landgrafenstraße 9
Telefon: 05683 500960

E-Mail: regionalentwicklung@schwalm-aue.de
Web:    www.schwalm-aue.de

Kontakt

Förderverein Kulturlandschaft Schwalm e.V.
Jörg Haafke (Vorsitzender)
Dorfmühle
34628 Willingshausen

Telefon: 06697 919040
Telefax: 06697 919041

E-Mail: info@kulturlandschaft-schwalm.de
Web:    www.kulturlandschaft-schwalm.de

Senden Sie uns eine E-Mail oder nehmen
Sie Kontakt über das Kontaktformular mit uns auf.